Zweifacher Großauftrag: Vollausstattung in 11 Bädern

Giengen, 25.11.17

Der Kontrollsysteme-Hersteller EWV stattet sämtliche Bäder der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim und der Innsbrucker Kommunalbetriebe komplett neu aus.

Pressemitteilung:

Mit gleich zwei Aufträgen im sechsstelligen Bereich sichert sich die EWV Kontrollsysteme GmbH zum Jahresende noch einmal umfangreiche Aufträge. Für die IKB (Innsbrucker Kommunalbetriebe AG) und die SWLB (Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim GmbH) stattet EWV 6 respektive 5 Bäder mit aktueller Technik aus, die über den gesamten Aufenthalt die Interaktionen der Gäste an Kassen, Ein- und Ausgängen, Garderoben etc. abwickelt und für die Betreiber die Steuerung und Auswertung in der eigens entwickelten Software zusammenführt. Zum Portfolio der zwei kommunalen Betriebe gehören verschiedene Einrichtungen, darunter Hallenbäder, Freibäder sowie Heil- und Wellnessbäder.

Die Kassenautomaten und Drehkreuze aus Giengen begegnen Urlaubern und Freizeitgästen im gesamten deutschsprachigen Raum. Im Falle der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim blickt man auf eine 25 Jahre andauernde Zusammenarbeit zurück, deren zufriedenstellender Verlauf nun zur Auftragsvergabe für das gesamte Bäderportfolio der SWLB führte.
In Innsbruck wartete eine besondere Aufgabe auf die EWV-Programmierer: Ein bestehendes regionales Angebot an Freizeitkarten mit Vergünstigungen wurde in die MACX Manager-Software aus dem Haus EWV integriert. Die Geräte scannen die Karte und über eine Online-Anbindung kommuniziert die EWV-Software lückenlos mit dem bestehenden System.

Vernetzte Lösungen für das Management von Besucherprozessen in der Bäder- und Freizeitbranche sind die Spezialität von EWV, des in Giengen/Brenz ansässigen Anbieters für Kontrollsysteme. Am Firmensitz in Giengen entwickelt und produziert der Innovationsführer aus der Bäder- und Wellnessbranche Hard- und Software, welche die Begegnung zwischen Besucher und Betreiber in angenehmen Prozessen komfortabel und nachvollziehbar gestaltet.
EWV legt besonderen Wert darauf, technische Neuheiten so zu integrieren, dass auch kostenbewusste Entscheider die Möglichkeit erhalten, davon zu profitieren.

Das Unternehmen vereint Entwicklung, Herstellung und Beratung in Soft- und Hardware und garantiert so ein Gesamtprodukt, das die praktischen Bedürfnisse nicht nur kommunaler Betreiber erfüllt. EWV Kassen- und Kontrollsysteme decken alle Bereiche in Bädern und Freizeitanlagen vom Verkauf über Kontrolle bis hin zur Verwaltung vollständig ab. Der Kiosk- und Gastronomiebereich, die Garderobenschränke sowie die Parkplatz-Schranke zählen dazu. Die Steuerung dieser Prozesse erfolgt weitgehend automatisch mit der eigens entwickelten Systemsoftware MACX Manager. Diese intuitiv zu bedienende und umfangreiche Datenbankanwendung ermöglicht außerdem die Vernetzung mehrerer Bäder und Standorte. Auch die Besucher profitieren: Webshop und Kursorganizer bieten einen bequemen Onlinezugang zu den Betreiberangeboten. Sämtliche Lösungen lassen sich modular Schritt für Schritt ausbauen und passen perfekt zueinander. Seit 1979 überzeugt EWV mit investitionssicheren, wirtschaftlichen Lösungen und höchstem Qualitätsstandard. Öffentliche und private Auftraggeber, Betreiber und Planungsbüros profitieren von den umfangreichen Erfahrungen und sehen seit langem in EWV einen anerkannten und verlässlichen Partner. Die kürzliche Vergabe sämtlicher Kontrollsysteme inklusive der zugehörigen Software gleich zweier kommunaler Bäderbetriebe aus Deutschland und Österreich legt nahe, dass das Konzept des kompletten Angebotsspektrums aus eigener Entwicklung und Fertigung die Betreiber von Freizeitanlagen nach wie vor auch wirtschaftlich überzeugt.